27.06.2008

Schatzsuche rund um die Kurwiese Klotzsche

Am vergangenen Dienstag war es wieder einmal soweit. Ein gemeinsames Training der Trainingsgruppe von Ines Drechsel & Rainer Müller und unserer Nachwuchsgruppe vereinte 48 Teilnehmer. Sowohl die Jüngsten als auch die Ältesten brachten Verstärkung von Eltern und Geschwistern mit. Nachdem wir alle den Waldspielplatz an der Kurwiese gefunden hatten, wurden erst einmal die Spielgeräte auf Herz und Nieren geprüft. Dabei ging es auch darum, die eigenen körperlichen Belastungsgrenzen zu überprüfen. Für einige, die sich wohl überschätzt hatten, gab es auch (gewohnt) schmerzhafte Erfahrungen. Da war es gut, wenn gleich die Eltern Trost spenden konnten. Ein Umstand, der allerdings nicht immer zutrifft. ganzen Artikel lesen...

    Karte - Fotos

26.06.2008

Doppelsprint in Dresden zur Deutschen Park Tour

von Jan Müller

Der 6. Lauf zur Dresdner Sprintserie war am letzten Mittwoch im Juni gleichzeitig ein Wertungslauf der Deutschen Parktour, deren Verantwortliche diesen Status ausnahmsweise an einen mitten in der Woche stattfindenden Sprint-Wettkampf verliehen hatten – die konstant hohen Teilnehmerzahlen der hiesigen Sprintserie waren sicherlich ein gutes Argument dafür. Dermaßen aufgewertet ging bei wolkenverhangenem Himmel und kräftigen Regenschauern nicht nur die „Stammkundschaft“ aus Dresden und Radebeul an den Start, auch aus Chemnitz und Görlitz hatten sich Sprinter und Sprinterinnen am Berufsförderwerk Dresden eingefunden.

Der erste von zwei mit Zeitaddition durchgeführten Sprints ging als Hochgeschwindigkeitskurs einmal quer durch das Gelände des Berufsförderwerkes – Sportplätze, Wiesen, Grünanlagen, Parkplätze und viele Wege bestimmten das Bild. ganzen Artikel lesen...

    Karte 1.Lauf - Karte 2.Lauf - Deutsche Park Tour - Ergebnisse

23.06.2008

Hitzeschlacht bei Görlitz

von Frank Nitzsche

Nach dem Abschluss der Frühjahrssaison auf Bundesebene mit der DBK-Mannschaft am letzten Wochenende, kam es nun auch im sächsischen Rahmen zum letzten Wettkampf vor dem Sommer. KOWEG Görlitz hatte zu den traditionellen Görlitzer OL-Tagen geladen. Auf dem Programm standen diesmal zwei LRL’s der Kategorie Langdistanz, traurigerweise muss man allerdings sagen, dass die Beteiligung mit nur etwa 80 Startern sehr gering war, davon stellte TU immerhin 22.
Das Wettkampfgelände war der, schon aus dem Vorjahr bekannte, Große Nonnenwald. Dieses Waldgebiet war gekennzeichnet durch schnell und stark wechselnden Bewuchs, zu sehen war dies an dem interessanten aber durchaus treffenden Satz in den Technischen Hinweisen: „Die Schneisen sind generell gut, manchmal jedoch sehr schwer zu belaufen“. Und wirklich waren manche Pfade und Wege, besonders im hinteren Teil der Karte, wegen Brennnesselbewuchs fast unbelaufbar. ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse - Karte

18.06.2008

Verloren im Labyrinth – Achims Spezialtraining

von Jan Müller

Ein außergewöhnliches Training hatten Joachim Gerhardt und Rainer Müller heute für die Dresdner OLer vorbereitet. Das Labyrinth aus orangenen Bauzäunen, dessen Aufbau zwei Nachmittage in Anspruch genommen hatte, bot beim Betreten der Trainings-Arena hinter dem Sportplatz des SC Borea Dresden schon ein höchst interessantes Bild. Den Aufwand würdigten dann auch mehr als 50 TUer, Postler, Robotroner und Planeten, die sich einem Sprint der besonderen Art stellten.

Der erste Teil führte als normaler Sprint durch das ehemalige Militärgelände nördlich des Sportplatzes, welches vielen von den letztjährigen sächsischen Meisterschaften über die Mittelstrecke noch bekannt sein dürfte. ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse Sprint - Ergebnisse Staffel - Labyrinth-Zeiten - Karte Sprint - Karte Labyrinth - Fotos

15.06.2008

Spitzen-Ergebnisse zur DBK Mannschaft

von Jan Müller

Fünf Titel sowie ein zweiter und ein dritter Platz – so die überragende Bilanz des USV TU Dresden bei den in Thalheim nahe Chemnitz ausgetragenen Deutschen Bestenkämpfen im Mannschaftsorientierungslauf. Trotz der Zurückstufung vom Status einer Meisterschaft kamen knapp 400 OLer in den von der DM 2006 bekannten Bürgerwald, um die Herausforderung des korrekten Aufteilens der Vielzahl von Wahlposten unter den drei Mitgliedern eines Teams erfolgreich zu absolvieren. Unter ihnen 21 Mannschaften unseres Vereins, der damit fast ein sechstel aller Starter ausmachte.

Die Bahnen im teilweise schwer belaufbaren Bürgerwald - vielerorts behinderten kniehohe Nadelbaumsetzlinge und größere Flächen mit sehr krautigem Untergrund das Fortkommen - boten allen Altersklassen knifflige Aufteilungs-Entscheidungen an, da es jenseits der Pflichtbahnen mehrere weit ausholende Extrarunden gab. ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse - Karte DBK - Karte BRL - Fotos

12.06.2008

Grundschul-Olympiade im Messegelände

von Ina Schoffer

Am vergangenen Freitag fand die diesjährige Schulolympiade im Messegelände Ostraallee statt. Ca. 300 Mädchen und Jungen aus Dresdner Schulen nahmen daran teil. Das umzäunte Gelände eignete sich für diesen Orientierungslauf sehr gut, denn für einige Teilnehmer ist es der erste Orientierungslauf ihres Lebens. Im Wechsel zwischen befestigten Parkplätzen und mit Hecken bewachsenen Wiesen war es für einige Kinder eine Herausforderung die Posten zu finden.
Rainer Müller und Joachim Gerhardt beglückwünschten am Ende auch einige Vereinsmitglieder zu Ihrem Sieg, wie Nora Schwarz (1.Platz; Klasse 4) , Rose Sharon Koßmann (3. Platz; Klasse 4 ); Leonie von Jagow (3.Platz; Klasse 3); Cosima Teichmann (1.Platz; Klasse 2); Amelie Kühnemann (2.Platz; Klasse 2) und Lea Schoffer (1.Platz; Klasse 1).
Die besten Schulen waren 82. Grundschule, die 65. Grundschule und die 113. Grundschule. Das ist ein Wettkampf zur Nachwuchsgewinnung . Ein Lob für die gute Organisation.

    Karte - Ergebnisse

09.06.2008

Hitzeschlacht in Thüringen

von Torsten Kaufmann

Am vergangenen Wochenende trafen sich die deutschen Orientierungsläufer am Stausee Hohenfelden südlich von Erfurt, um die Meister über die Mitteldistanz zu ermitteln und einen weiteren Bundesranglistenlauf auszutragen. Die Veranstalter vom OLV Weimar hatten mit dem dortigen Freizeitpark einen sehr guten Austragungsort gefunden, konnte doch direkt am Ziel auf einer großen Wiese gezeltet werden, so das keine großen Wege zurückgelegt werden mussten. Das direkt dahinter liegende Wettkampfgelände war ein steiler Bergrücken - der Königstuhl - mit seinen Ausläufern. Der Wald präsentierte sich durch viele Äste und kleine Bäume schwer belaufbar und war von einem dichten Wege- und Schneisennetz als Folge intensiver Nutzung durchzogen. Zusätzlich wurde das Laufen durch das sehr warme Wetter erschwert. Die Bahnleger der Deutschen Meisterschaften wollten durch kurze Postenabstände abseits der Wege und durch Einbeziehung des Höhenzuges im zweiten Streckenteil eine hohe physische Belastung erreichen, um damit Fehler zu provozieren, was ihnen zum Teil auch gelang. ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse - Karte DM-Mittel - Karte BRL - RouteGadget - Fotos

01.06.2008

Sächsische Meisterschaft Mittelstrecke

von Annegret Fromke

Es waren ca. 100 Läufer, die sich am heutigen Sonntag in Großpostwitz bei Bautzen trafen, um den Titel des sächsischen Mittelstrecken-Meisters zu erkämpfen. Trotz der relativ zeitigen Nullzeit (10:00 Uhr) fühlte man, am Start angekommen, deutlich die schwüle Luft, die den Lauf zusätzlich erschweren würde. Nachdem auch 9:56 Uhr das Start-Team samt Karten den Start erreicht hatte, war man gespannt auf einen typischen Oberlausitzer Bergrücken mit reichlich Unterbewuchs und vielen Steinen. Die Streckenführung überraschte durch die Länge und forderte Konzentration bis zum letzten Posten. Jedoch belegten am Ende, nach kräftezehrenden Kilometern ohne Getränkeposten, wieder einige TU-Oler die Spitze und vordere Platzierungen in ihren Altersklassen. Norbert Zenker erkämpfte sich den Titel in der H50, Wieland Kundisch den 1. Platz in der HE, Corinna Nieke die vorderste Position in der D16. Weitere erste Plätze errangen Erika Conrad (D60), Ingrid Grosse (D65), Frank Nitzsche (H18), Frank Wolfram (H35) und Helmut Conrad (H60). Ebenso kämpften sich viele Läufer unseres Vereins auf die weiteren Podiumsplätze. Es war ein gelungener Meisterschaftswettkampf, der trotz des kleinen Organisationsteams gut über die Bühne gebracht wurde.

    Ergebnisse - Karte