27.08.2008

Erfolge, Erfolge, Erfolge

von Fanny Sembdner

Das Biathlon-Orientierungslauf- Wochenende in Altenberg ist vorbei. Die Erinnerungen daran werden aber noch lange bleiben.
Es gibt so viel zu berichten und Erfolge aufzuzählen.
Aber der Reihe nach:

Am Freitag, den 22.08.2008 stand der Sprint auf dem Weltcup-Programm.
10 OLer unseres Vereins waren gemeldet, außerdem nahmen Sportler aus Dänemark, Schweden, Belgien und Estland teil.
Ob sich unser Schießtraining eine Woche vorher ausgezahlt hat?
Die Strecken waren zwischen 2,4 km und 3,3 km lang. Es wurde, wie auch die Tage darauf auf der Karte „Kahleberg“ gelaufen, die dieses Jahr schon zur DM-Ultralang genutzt wurde. ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse - Fotos - DNN, 25.08. - Karte Sprint - Karte Langstrecke

22.08.2008

Was gibt es nicht alles für Sportarten...

von Fanny Sembdner

Am Sonntagvormittag kurz nach 10 Uhr fanden sich 10 OLer auf der Biathlonanlage in Altenberg ein. Angemeldet zum Weltcup im Biathlon-Orientierungslauf an gleicher Stelle, trafen wir uns zum Schießtraining.

Ich muss zugeben, dass ich bis vor kurzem nicht einmal wusste, dass es diese Sportart bzw. Kombination dieser 2 Sportarten gibt. Das hielt mich aber nicht davon ab, diese Sportart auszuprobieren bzw. mich erst einmal anzumelden.
Meine Erlebnisse von dieser Sportart könnt ihr nächste Woche an gleicher Stelle nachlesen. ganzen Artikel lesen...

    

13.08.2008

Der Rady’s Gebirgsmarathon 2008 in Lenzerheide

von Andreas Lenk

Am Donnerstag Nachmittag starteten drei Dresdner Teams mit dem Bus in Richtung Schweiz. Dazu gehörten Schmotzi, Alex Richter und Robert Zierold (Post) sowie ich und mein langjähriger MIMM-Teampartner Dom. Leider hatte sich Alex Reimann am Tag vorher den Fuß gebrochen, eine recht radikale Art der außergewöhnlichen Belastung zu entgehen. Gute Besserung an dieser Stelle!
Für alle, die diesen zuerst unter „Karrimor 2 Days Mountain Marathon“ bekannten, danach in „MIMM“ umbenannten und jetzt „Rady’s Mountain Marathon“ heißenden Wettkampf noch nicht kennen: Es handelt sich um einen zwei Tage andauernden 2er-Mannschaftslauf durch hochalpines Schweizer Gelände. ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse - Karte

12.08.2008

Beschaulicher 5-Days-O-2008 in Svata Katarina

von Hagen Nieke

Kann man sich ein schöneres Ambiente für einen 5-Tage-OL vorstellen als ein sonniges Tälchen im Riesengebirgsvorland mitten im Kiefernwald mit 3 kleinen Seen, einem Biergarten und einem Tiergehege mit Kamelen, Affen und sogar einem kleinen Löwen!
Dort bauten wir (Elisabeth D., Corinna, Patricia, Peter L. und Hagen) für 5 Tage unsrer Zelte auf.
Die ersten 3 Etappen begannen und endeten unmittelbar am Campingplatz. Das Gelände war abwechslungsreich, relativ steil und mit zahlreichen kleinen Felsgruppierungen aus Sandstein und Granit versehen.
Die Teilnehmerzahl hielt sich in den meisten Klassen in diesem Jahr sehr in Grenzen. ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse - Fotos

08.08.2008

O-Ringen 2008 - mehr geht nicht!

Die diesjährige Auflage der niveauvollen Veranstaltung fand im nordwestlichen Zipfel von Dalarna an der Grenze zu Norwegen statt. Neben einigen TU-OLern haben sich ca. 23 600 weitere OLer nichts aus den Reisestrapazen gemacht. Wir selbst waren nach über 23 Stunden, 1400 gefahrenen Kilometern und 2,5 Stunden Fähre an unserem Quartier in Stöten angekommen. Nichtkundige wie wir waren überrascht, dort ein alpines und allgemeines Skisportzentrum im typisch schwedischen Baustil vorzufinden.

ganzen Artikel lesen...

    Karte 1. Etappe - Karte 2. Etappe - Karte 3. Etappe - Karte 4. Etappe - Karte 5. Etappe - Fotos - Videos - Ergebnisse

05.08.2008

"Zwischen Triglav und Adria" - ein steinreiches OL-Erlebnis

von Gerhard-Michael Buhler

Zum OO.Cup 2008 zog es nur ein kleines Team von 4 TU-OL’ern (Anne Kretzschmar, Stefan, Birgit und Michael Buhler) in die Wälder Sloweniens. Bei überwiegend Sonnenschein und den für die Klimazone erwartet höheren Temperaturen sollte es, auch von seitens der Organisation durch die Veranstalter, eine gelungene Sache werden.
Das Wettkampfzentrum befand sich in Ajdovscina und für die ersten 3 Etappen ging es Richtung Norden in 1200m Höhe, auf die Wiesen von Mala Lazna. Hier gestaltete sich schon die An- und Abfahrt zu einem besonderen Erlebnis in endlosen Kurven und engen Felstunneln an steilen Hängen auf schmaler Straße. ganzen Artikel lesen...

    Karte 1. Etappe - Karte 2. Etappe - Karte 3. Etappe - Karte 4. Etappe - Karte 5. Etappe - Ergebnisse - Fotos