23.12.2008

Nacht-BingOL

von Sophie Gruschka

Dem nieselig-kalten Dezemberwetter trotzten am vergangenen Mittwoch 18 OLer in der Dresdener Heide - der letzte Nacht-OL des Jahres stand an. Und das war natürlich kein normaler OL (normal ist ein OL im Dunkeln eh nicht), nein, dieses Mal hieß es „6 aus 20“.
Man bekam also eine Karte mit 20 Posten drauf und durfte nicht mehr als 15 von denen anlaufen und lochen. Nein, man durfte natürlich mehr anlaufen, musste sich dann aber entscheiden, welche 15 man behalten wollte. Denn mit den verbleibenden Posten, die man gelocht hatte wurde nun gebingot, es wurden nacheinander laut 6 Postenzahlen genannt, und wer alle diese Posten angelaufen hatte, musste sich Gehör verschaffen. Diesmal ist das Onne gelungen, nach 7 genannten Zahlen hatte sie 6 bei sich zusammen.
Die ganze Bingo-Auslosung fand statt in der kleinen Sportlerkneipe am Jägerpark, wo alle den Abend noch gemütlich ausklingen ließen. Bei von Achim spendierter heißer Schokolade und dazu Eierkuchen oder Gulaschsuppe oder auch beidem und noch mehr saßen wir anschließend noch zusammen und haben uns unterhalten, und vor allem aufgewärmt. Denn eine gewisse Überwindung braucht man schon, bei diesen bescheidenen Wetterumständen in den Wald zu gehen, nein, zu sprinten natürlich. Für mich als noch relativen Nacht-OL-Neuling war es wieder ziemlich überraschend, wie anders der Wald doch aussieht wenn man nur soweit sieht wie die Lampe will. Manchmal ist das gar nicht so einfach... Aber ich gewöhn’ mich langsam daran und außerdem macht Nacht-OL auch Spaß, in Postennähe muss man nur einmal rundrum leuchten und schon sieht man den Posten reflektieren, sehr praktisch!
Vielen Dank hier noch mal an Conny, die ja die Posten gelegt hatte, an die, die sie hin- und wieder abgehangen haben (Alex Lubs und Diethard Kundisch) und vor allem auch an Achim, der so gut für leibliche Wohl gesorgt hat, es war ein sehr angenehmer Abend!

    Karte

21.12.2008

Deutsche Ski-OL-Meister(schaften) in Österreich

von Wieland Kundisch

Voriges Wochenende wurden fern vom vorweihnachtlichen Halali-OL, den einige TU-OLer meisterten, und einem zweiten OL-Training ((weißes) Klopapier in verschneiten Hellersenken als Posten), das Rainer Müller für ganz Unverfrorene ausgeklügelt hatte, die DM / DBK im Ski-OL 2008 ausgetragen. Und das zum zweiten Mal nach 2006 von der OLG Naturfreunde Linz, zusammen mit den Österreichischen Meisterschaften, nachdem sie Anfang Februar ins Wasser gefallen waren. Bei dem Schnee der letzten Wochen im Erzgebirge wär's dort möglich. Aber wir waren ja 2007 dran.

Zu den deutschen Startern, die den Weg bis südlich von Linz auf die Tauplitzalm auf sich genommen hatten, gehörte unser beständiger Vereinsvertreter Helmut Conrad. Als alleiniger deutscher H60er klassiert, belegte er auf der Langdistanz im Gesamtklassefeld den 2. Platz und auf der Mittelstrecke in der H55 den 3. Rang. Sein Schützling Florian Flechsig (H15-17) vom ESV Lok Bad Schandau tat es ihm an beiden Tagen gleich. Diethard Kundisch fuhr in der als Bestenkämpfe betitelten H45 der Deutschen jeweils die zweitschnellste Zeit. Das war die H50 auch - aber ob da Helmut nicht läuft?

Euch allen ein frohes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage sowie einen guten Rutsch und Ski heil!

    Karte Langdistanz - Ergebnisse

07.12.2008

Ein Quantum Mintgrün

von Annegret Fromke

Wie in jedem Jahr wurden im November die Studenten der TU Dresden für ihre Erfolge bei den Studentischen Meisterschaften geehrt. Dabei reicht das Spektrum von Unihockey über die klassischen Disziplinen Volleyball, Leichtathletik, Rudern bis hin zum Orientierungslauf und von sächsischer bis zur internationalen Hochschulmeisterschaft.

Seit vielen Jahren sind die Orientierungsläufer bei den Auszeichnungen zahlreich vertreten. Dieses Jahr waren es wieder 9 Läufer/innen, die in 3 Staffeln bei den internationalen Hochschulmeisterschaften in Chemnitz unter die ersten 3 Plätze liefen. So erkämpften sich am 2.Mai 2008 die Damenstaffeln der TU Dresden (Myrea Schröter (OSC Kassel)/Anne Ziemke (Robotron DD)/Julia Neelmeijer (Post SV DD), Anne Kretzschmar (USV TU DD)/Annegret Fromke (USV TU DD)/Carmen Powik (OLV Potsdam)) einen Doppelsieg und die Herren (Dirk Meyer (Post SV DD)/Henryk Dobslaw (USV TU DD)/Robert Krüger (Planeta Radebeul)) den 2. Platz in der Sprintstaffel.

Die Sportlerehrung am 27.11.08 im Club Mensa Dresden wurde eröffnet mit mehreren kurzen Reden, die das studentische Sportengagement in Dresden lobten. Untermauert wurde dies mit der anschließenden Übergabe der mintgrünen Handtücher als Siegerpräsente. Zwischendurch wurde die Stimmung durch akrobatische Darbietungen aufgeheitert. Die anschließende Eröffnung des reichliche Buffet erfreute und sättigte alle Anwesenden.

Wir freuen uns auf ein erfolgreiches Jahr 2009!