31.01.2011

Ski-Wochenende (bevor der letzte Schnee verschwindet)

von Corinna Nieke

Auch wenn dieses Ereignis schon einige Zeit zurück liegt, sollte es nicht ganz in Vergessenheit geraten. Am 21. Januar machten sich 25 TU-Ski-Läufer schon einmal vorzeitig nach Nassau ins Erzgebirge auf, um auf der Nachtloipe Runden zu drehen, mit Gerd Schote die Skitechnik zu verbessern, bei Wielands Ski-OL alle Posten vor der Dämmerung zu finden, sich von Achim lecker bekochen zu lassen und am Abend mit Schokolade Wielands Ernährungsvortrag zu folgen. Ein Dankeschön an Conny und Wieland, sowie an Achim für Eierkuchen, Tomatensuppe und Nudeln.
Die Bilder dazu sind wie immer bei tuol in Flickr zu finden.

    Bilder - Ergebnisse Ski-OL

12.01.2011

Einladung zur Deutschen Meisterschaft im SkiOL

Wer auch im Winter auf OL nicht verzichten möchte, den lädt der USV TU Dresden und KRK Litvinov herzlich zur Deutschen Meisterschaft im SkiOL am 29. und 30. Januar 2011 ins Osterzgebirge nach Altenberg ein! Bis zum Freitag den 14.1.2011 können sich interessierte Wintersportler noch melden.

Während am Samstag die Mittelstreckenmeisterschaft ausgetragen werden wird, geht es am Sonntag auf die Langstrecke. Ein für den Langlauf hervorragend präpariertes Wegenetz, zu etwa 80% auch für Skater geeignet, sorgt für die nötigen äußerlichen Bedingungen in der deutsch-tschechischen Grenzregion. Das bergige und auf dem Kamm des Osterzgebirges liegende Wettkampfgelände fällt besonders im Süden sehr steil ab und garantiert so anspruchsvolle Bahnen und Läufe. ganzen Artikel lesen...

    SkiOC2011.de

11.01.2011

Und wieder dabei - 50km bergauf und bergab auf Ski

von Sieglinde Kundisch

Wie versprochen und der Tradition folgend, standen wir auch diesmal zum ersten Wettkampf des neuen Jahres auf Skiern erwartungsvoll in Bedrichov. Auf zum 44. Jizerska - dem Isergebirgslauf!

Dabei waren so einige, meist findet man sich jedoch erst in den Ergebnislisten. Die Vorbereitung diesmal? Um Längen besser, aber noch nicht gut genug. Ich hatte mit Kraftkreis (wieder) begonnen und das machte sich positiv bemerkbar (keine Rückenschmerzen während des Laufes) und auch das Seil zum Trockentraining genutzt. Dazu kam eine Woche "Training" mit der Familie im wettkampfrelevantesten Gelände, genau vor Ort in Bedrichov.
Die Bedingungen waren gefühlt schlechter als vor einem Jahr, der Schnee matschig, die Temperaturen leicht über Null, aber das Wachs stimmte. Klister, die mieseste Sorte, das was allein unter dem Ski und nirgends anders eine Funktion erfüllt.

Der Start erfolgte für mich diesmal in der 5. Startwelle, gemeinsam mit Diethard. Wir verloren uns aber exakt eine Sekunde nach dem Startsignal aus den Augen.
ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse