31.07.2011

6 Days of Austria

von Klaus Hempel

Beim 6-Tage Lauf südlich von Wien (Wiener Neustadt) vom 10.-16 Juli war der USV durch Paul, Christine und Klaus Hempel sowie Sabine und Wolf-Gerold Juckelandt vertreten. Die Teilnehmerzahl von etwas über 800 Läufern sorgte für gut besetzte Starterfelder. Die Organisatoren boten an den einzelnen Tagen sehr unterschiedliche Geländeformen an.

Der erste Tag hatte als Besonderheit gleich eine zweiseitige Karte mit unterschiedlichen Maßstäben. Der erste Teil hatte Mittelgebirgscharakter mit ziemlich guter Belaufbarkeit. Nach ca. 50% der Strecken galt es die Karte zu drehen und sich im Maßstab 1:4000 in ein Graben- und Rinnensystem zu wagen, das teilweise von fast undurchdringlichem "Euft" bedeckt war. Christine machte sich große Sorgen um Paul, aber dessen 3. Platz in der H10 zeigte, dass diese unbegründet waren. Wir Erwachsenen reihten uns auch ganz passabel in unseren Altersklassen ein (Christine 15. in der W40, Sabine sehr gute 6. in der W45, Klaus 18. in der H50 und Wolf-Gerold 30. in der H55). ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse, RouteGadget, Bilder

12.07.2011

Die Hälfte (der Hälfte) ... - 4. Sachsen-Rogaine

von Wieland Kundisch

Australien ist groß. Daher „erfanden“ Rod, Gail und Ned in den 70ern den 24-Stunden-Score-OL.
2006 riefen Chemnitzer Studenten sowie unterstützende OL-Vereine erstmals zum Sachsen-Roagine. Vorvorgestern erfolgte nun der 4. um Altenhain.

Nachdem sächsische Orientierungsläufer die regionale Wettkampfsaison vergangenes Wochenende bei Sommerkälte und Wolkenbruchregen im Rahmen der Landesjugendspiele mit der Sächsischen Mittelstreckenmeisterschaft, einem DPT-Sprint und einem Lang-LRL im Nordwesten von Chemnitz überlebend beendet hatten, zog die Ausschreibung zum 4. Sachsen-Rogaine schon (einen Tag nach dem anstrengenden 4. TUKuJOL :-) wieder einige OLer, besonders auch von uns „Grünen“, in den mittelerzgebirgischen Südosten der „Stadt der Moderne“. ganzen Artikel lesen...

    Entstehung des Sachsen-Rogaine - Foto mit Thoto - Foto von Thoto - Sachsen-Rogaine-Seite - Ergebnisse Chemnitzer OL-Tage

10.07.2011

Nachlese: Tagebuch eines EYOC-Teilnehmers

von Patricia Nieke

Wie auch schon viele Male zuvor nahmen an der diesjährigen EYOC (European Youth Orienteering Championship) viele Jugendliche unterschiedlichster Nationalitäten teil.
Diesmal waren es 336 Wettkämpfer aus 29 europäischen Ländern und Israel, die in Jindøichùv Hradec (Südböhmen) vom 24. bis 26. Juni teilnahmen.
Für Deutschland traten unter anderem die beiden TU-OLerinnen Theresa Flechsig und Patricia Nieke an. Sie haben ihre Erlebnisse in einem kurzen Tagebuch zusammengefasst:
ganzen Artikel lesen...

    EYOC-Website mit Film, Resultaten und Bildern

10.07.2011

Eindrücke eines WMOC-Teilnehmers

von Hagen Nieke

Die in Südungarn zu erwartende Hitze hatte schon im Vorfeld viele potentielle Teilnehmer unseres Vereins von der Reise zur diesjährigen WMOC absehen lassen. Die Hitze stieg tatsächlich von Wettkampftag zu Wettkampftag an und gipfelte bei 35°C zum Langdistanz-Finale.
Trotzdem war es eine sportlich und kulturell sehr erlebnisreiche Woche. Über die Platzierungen wurde schon anderweitig viel berichtet. Deshalb will ich mich auf die Eindrücke bei der WMOC beschränken. ganzen Artikel lesen...

    Bilder

08.07.2011

Doppelweltmeister: Helmut Conrad hat's erneut geschafft

von Jan Müller

Nachdem ihm dieses Kunststück bereits im vergangenen Jahr in der Schweiz gelang, hat Helmut Conrad bei den Senioren-Weltmeisterschaften im ungarischen Pécs heute über die Langdistanz die zweite Goldmedaille geholt. Damit darf er sich im zweiten Jahr in Folge Doppelweltmeister in der Altersklasse M70 nennen.
Nach zwei deutlichen Siegen in den beiden Quali-Rennen der ersten von 5 Qualifikationsgruppen am vergangenen Dienstag und Mittwoch ging Helmut im Finale über die Langstrecke (5,1km, 250Hm, 12 Posten) als fünftletzter Starter in den Wald. Im typischen Karstgelände des ungarischen Mecsekgebirges setzte sich unser Altmeister mit knapp 5 Minuten Vorsprung gegen seine Konkurrenz durch, darunter auch der Radebeuler Tassilo Schmalfeld auf dem Bronzerang.
Nach zwei Vorläufen hatten sich auch Ingrid Grosse (W70), Diethard Kundisch(M55) und Hagen Nieke (M45) Startplätze in den jeweiligen A-Finals erkämpft, die sie auf den Rängen 44 (Ingrid) und 41 (Hagen) und 27 (Diethard) beendeten.
Die Senioren-WM des kommenden Jahres wird in Deutschland stattfinden: Vom 1. bis 8. Juli 2012 werden die Weltmeisterschaftsrennen der Damen und Herren ab 35 Jahre im Harz unter Federführung des MTK Bad Harzburg ausgetragen.

    Ergebnisse aller WMOC-Rennen - Bericht - WMOC 2012

07.07.2011

TU-Läuferin bei JWM

von Fanny Sembdner

Derzeit findet in Polen auch die Juniorenweltmeisterschaft statt. Unser Verein kann stolz sein, dass sich Anna Reinhardt, als eine von 3 deutschen Starterinnen, für die JWM qualifizieren konnte.

Bereits am Sonntag wurde der Sprint ausgetragen. Anna konnte bei ihrem 2. Einsatz für die Nationalauswahl hier den 80. Platz belegen. Bei der am Montag, den 4.7. stattgefundenen Langstrecke wurde sie 50. von 131 Läuferinnen.
Für das Finale auf der Mitteldistanz konnte sich Anna leider nicht qualifizieren, dafür heute im B-Finale den 6. Platz erlaufen. (Erstaunlicherweise wurden heute gleich 3 Junioren Weltmeister über die Mittel.)

Morgen, den 8.7. findet zum Abschluss der Staffelwettbewerb statt, wofür wir den deutschen Läufern noch einmal die Daumen drücken.

    Seite zur JWM

03.07.2011

Helmut Conrad wieder Sprint-Weltmeister

von Jan Müller

Im Finale über die Sprintdistanz erringt Helmut Conrad nach seinem Doppelerfolg im Vorjahr auch bei der diesjährigen Seniorenweltmeisterschaft (WMOC) im ungarischen Pécs in der M70 die Goldmedaille. Nachdem Helmut bereits gestern mit seinem Sieg im zweiten der fünf Sprint-Vorläufe seine Ambitionen auf die Titelverteidigung unterstrich, legte er im Finale genau eine Minute zwischen sich und die nächsten Platzierten - im Sprint-Orientierungslauf sind das Welten. Helmut setzte sich in der M70 damit gegen nicht weniger als 240 Kontrahenten durch.
Weitere gute Platzierungen aus Sicht des USV TU Dresden standen für Ingrid Grosse (13. W70) sowie Hagen Nieke (25. M45) zu Buche.
Die beiden Qualifikationsläufe über die Langdistanz finden am Dienstag und Mittwoch statt, das Finale - bei dem Helmut seinen zweiten 2010 in der Schweiz errungenen Titel ebenfalls verteidigen möchte - steigt am Freitag.

    Ergebnisse WMOC Sprint - Bericht