24.08.2012

232 Posten, 1850 Hm, 22 Caches, 45 Piroggen, 16 Schlösser

von Heiko Gossel

Wegen fehlender Urlaubstage waren unsere diesjährige Sommer-OLs nur verlängerte Wochenenden. Also gab es innerhalb von 10 Tagen zwei 3-Tage-OLs gepaart mit Bergtouren, Sightseeing und dem einen oder anderen Cache. Zunächst führte uns die Reise nach Österreich ins Wipptal zum Tyr-OL mit zwei Waldetappen und einem Stadtsprint. Dazu haben ja Wieland und Markus schon ausführlich geschrieben.

Nach drei Tagen Pause in Dresden zum Arbeiten und Sachen waschen ging es für uns weiter nach Jelenia Gora in Polen zum Grand Prix Polonia. Aus früheren Zeiten noch als einer der zwei großen polnischen OLs bekannt, ist er heute eher ein kleinerer Wettkampf mit ca. 450 Teilnehmern. Die Läufe waren zunächst eine verkürzte Klassiketappe, dann ein Stadtsprint im Zentrum von Jelenia Gora und zum Abschluss noch ein Klassiklauf mit Jagdstart. Conny Eckardt hatte ganzen Artikel lesen...

    Homepage Grand Prix Polonia 2012 - Karte 1.Tag

16.08.2012

Euromeeting 2012: Rückblickbericht

von Wieland Kundisch

Eine Art internationaler JLVK für Nachwuchseliteläufer bzw. Läufer der "2. Riege" findet jährlich, häufig in relevantem Gelände nachfolgender großer Wettkämpfe statt. Groß meint hier speziell die WM 2014 in Italien. Im Vorfeld des Weltcups 2004 in und bei Dresden wurde das Euromeeting 2003 im Erzgebirge ausgetragen.
"Wenn ich einmal schon beim Tyr-OL bin, gerne." sagte ich Herrentrainer "Lücke" zu. Von unserem Verein sollten Anna Reinhardt und meinereiner zum Euromeeting starten. Sie konnte kurzfristig nicht antreten, ich aufgewärmt von OO-Cup und vorbereitet im Sachsenkader-Sommer-TL "topfit".

Ohne Betreuer vor Ort verteilten sich die deutschen Auswahl-OLer fast gänzlich auf ihre Vereins- und Fangemeinden und handelten sich einige durch "unkorrektes" Auftreten Minuspunkte von manchem, auch Veranstalter-Seite ein.
Diese konnte mit reizvollem alpinem Gelände trumpfen, welches 2010 beim Tiroler 6-Tage-OL OL-Premiere hatte, wiesen in der sicher aufwändigen Organisation und Darstellung aber einige Verbesserungsmöglichkeiten auf.
So waren als größeres Manko einigen "Rahmenläufern" ganzen Artikel lesen...

    "Josi", war auch mal USV Dresden - Ergebnisse und Karten Euromeeting und TyrOL

15.08.2012

OOCup 2012: karstiges Orientieren in Slowenien

von Holm Krüger

Wie in jedem Jahr, gab es auch beim OO-Cup 2012 im Karstgelände rund um Postojna schwierigsten, sehr interessanten OL. Die Bahnen führten fast permanent durch steiniges Gelände, welches von vielen großen und tiefen Senken durchsetzt war. Das Problem: sie waren leicht miteinander zu verwechseln. Durch das Benutzen der Pfade konnte man schon einiges gut machen, wenn man sie geduldig verfolgte. Das war aber in den Ultimate-Klassen M21, M35, W21 und W35 nicht möglich, da als besondere Herausforderung die Karten dieser Klassen ohne Wege gedruckt waren.

Der OOCup ist ein 5-Tage-OL mit Gesamtwertung ohne Jagdstart, ohne Streichtag und ohne Ruhetag. Insgesamt hatten etwa 1500 Läufer aus 32 Ländern gemeldet. Die am stärksten vertretenen Länder waren Frankreich (300), Spanien (198), Tschechien (158) und die Schweiz (117). Aus Deutschland kamen 80 Teilnehmer, 20 als Team Sachsen und fünf als USV TU Dresden gemeldet: Anne Kretzschmar und Tina Rickmeyer (beide W21A SHORT), Rico Müller (M45), Holm (M65) und Angelika (OPEN3) Krüger, welche alle fünf ohne ganzen Artikel lesen...

    OOCup 2012 - Ergebnisse - Bilder - 1. Etappe - 4. Etappe - 5. Etappe - Elite- und Ultimate-Karten

15.08.2012

Ab in den Süden: OO-Cup, Sommer-TL und Tyr-OL

von Markus Grätsch

Durch diverse Urlaubspläne, Prüfungen und anderes war das diesjährige Sommerferien-Sachsenkader-Trainingslager leider ein bisschen spärlich und ungewöhnlich jung besetzt - im Vergleich zu denen der letzten Jahre, wo wir ungefähr bis zu 40 waren. Doch selbst mit 20 Leuten (leicht wechselnde Besatzung in 1./2. Woche) hat das weder dem OL noch der Stimmung einen Abbruch getan.

Zuerst ging es ins trockene Slowenien, genauer: nach Postojna, mitten hinein in die schönste Karstwelt mit zahlreichen Dolinen und Routenwahlen. Nach einem Modelevent zur Eingewöhnung - für die meisten eine Umstellung, nicht ganz einfach und oft vollkommen neu, eine Senke statt einem Hügel zu erwarten - startete der Online Orienteering Cup.
Einem der dort hausenden Bären ist zwar keiner von uns begegnet, aber ich denke, dass während der fünf Etappen sich jeder von uns mal so gefühlt hat, als ob ihm der Kartenaufnehmer einen aufbinden will, ganzen Artikel lesen...

    Karstkartenausschnitt - Karstwaldeindruck - Sprinttrainingszeiten - Zeltplatzsprintkarte - Bilder

10.08.2012

CROESO 2012 in Cymru - Welcome zum OL in Wales

von Gerhard-Michael Buhler

"Sunshine ym mynyddoedd Cymru" - Sonnenschein in den Waliser Bergen. Der traditionelle "6-Days-Orienteering-Competition" Großbritanniens fand dieses Jahr vom 22. bis 28. Juli mit etwa 2000 Teilnehmern aus 23 Nationen in der Region um die sehenswerte Küstenstadt Aberystwyth statt. Aus unserem Verein zog es die Familien Nieke und Buhler in die walisische Bergwelt und schon alleine deswegen verkrochen sich am Anreisetag alle Regenwolken und die Sonne unterstützte uns kräftig auf den anspruchsvollen Etappen.

Zu den meist 2 bis 3 Kilometern entfernt liegenden Startdreiecken ging es immer bergauf, mit beeindruckenden Ausblicken auf das weite Land und das bevorstehende Laufgelände. Wem diese Anstiege nicht ausreichten, der sollte in den dann folgenden Wettkampfminuten (oder -stunden) voll auf seine Kosten kommen. Über steinige und durch zahlreiche Sümpfe und Vegetation z.T. schwer belaufbare Wiesen ging es mit nassen Schuhen bergauf und, in Richtung Zielgelände, vorwiegend bergab. Unterwegs boten uns häufig Schafherden ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse - Karten - Bilder

08.08.2012

O-Ringen unter schwedischer Sommersonne

von Thomas Rewig

Jedes Jahr wieder findet im Sommer in Schweden eines der größten Orientierungslauf-Festivals der Welt statt. Eine Woche lang messen sich von der Weltelite bis zum Freizeitsportler Tausende OLer mehr oder weniger leistungsorientiert in ihren jeweiligen Kategorien. Da O-Ringen einer dieser Mehrtages-Wettkämpfe ist, den man als OLer mindestens einmal im Leben gelaufen sein sollte, waren auch dieses Jahr wieder Sportler vom USV TU Dresden mit dabei.

Diesmal lud die Region Halland in die südwestlich gelegene Küstenstadt Halmstad ein. Auch wenn man ob der Lage dieser Stadt und der Jahreszeit auf sommerlich warme Temperaturen gehofft hatte, wurden sämtliche Erwartungen sogar übertroffen. Bei italienischen Verhältnissen mit fast 30°C und wolkenfreiem, blauem Himmel, ließ es sich so nach den Wettkämpfen hervorragend an den Sandstränden des Kattegatt entspannen und neue Energie tanken. Dies war auch notwendig, denn das ganzen Artikel lesen...

    O-Ringen 2012 - Ergebnisse - Bilder und Karteneindrücke