24.02.2013

DDM Ski-OL - in weißer Pracht

von Wieland Kundisch

Was will man im Oktober, in den Herbstferien Schnee?
Er kam, er ging. 3-mal seitdem im Erzgebirge, seit der DEM im Fuß-OL.
Anfang Januar und Februar war er jeweils fast weg in Holzhau.
Wie kann man da eine DM Ski-OL machen?
Verschieben? Auf Anfang März? Gewagt!

Nun, eine Woche vorher, so viel Schnee(fall). Selbst im „Tal der Ahnungslosen“ so rasch noch einmal so sehr viel, dass unser Wetterfroschfachmann Heiko Gossel scheinbar spontan, einfach flexibel und gerne ein O-Training auf Brettern ausrief. Das zweite in der Dresdner Heide nach 2010 von seinem Haus aus mit Spezial-Ski-OL-Karte, das ich Dresdner Ski-OL-Meisterschaft taufe.
Egal, wenn da ein paar Wege nicht den Loipensignaturen entsprachen bzw. Karten-interaktiv von teilnehmenden Langläufern halt noch gespurt wurden – bei so viel Schneipulver. Der verwischte gar binnen zweier Stunden Heikos Postenhängerspur.

25 Ski-OLer fanden sich ein. Mitten im Sprintgelände vom folgenden Mittwoch.
Einige vorgewärmt vom Glühwein-MBO – mitunter auf den selben ganzen Artikel lesen...

    die ganz Lange - stundengenaue Ergebnisse - Bilder - 2. Dresdner Sprint-OL

11.02.2013

Weltcup in Neuseeland: Schafe, Kiwis, Silberfarn

von Anna Reinhardt

Oder: Warum hab ich deine Neujahrs-SMS eigentlich zwölf Stunden zu früh bekommen?

Die Sonne scheint, bis an den Horizont erstreckt sich der weite Ozean. Die Luft ist erfüllt vom Sommer. Noch ein Schluck Wasser. 09:06 Uhr nach Weltzeit plus 13 Stunden, d.h. wir befinden uns zwölf Stunden vor der Mitteleuropäischen Zeit. Los geht’s in den Vorstart zur ersten Mitteldistanzetappe des Weltcups in Neuseeland! Start am Strand und sofort rein in die Dünen, sandig, diffizil, wunderschön.

Vom 27. Dezember des letzten Jahres bis zum 15. Januar 2013 durfte ich dieses wundervolle Land am andern Ende der Welt kennen lernen. Gemeinsam mit Jan Birnstock als Trainer und Esther Doetsch (DJK Adler 07 Bottrop) lief ich in fünf Weltcup-Rennen um Weltcup-Punkte für Deutschland. Doch vorher sollte natürlich die Besichtigung des (anscheinend unter den beliebtesten Urlaubsländern deutscher Touris kursierenden) Landes nicht zu kurz kommen.

Wir sahen weite Strände und Ozeanwellen, Vulkane und blubbernde heiße (Schwefel-)Quellen, warme und kalte Flüsse, mächtige Wasserfälle und viel palmen- und riesen(silber)farnbestückten Regenwald. Den Nationalvogel, einen (nachtaktiven, kleinen, dicken, braunen) Kiwi, haben wir ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse - Karten - Fotos

02.02.2013

Unsere Kader des Jahres 2013

von Jan Müller

Was haben Bottrop im Ruhrgebiet und Wellington in Neuseeland gemeinsam?
Auf den ersten Blick nicht viel - doch auf den zweiten Blick und durch die grüne Brille des USV-OLers dann doch einiges. Denn beide Orte wurden bzw. werden 2013 von Kadern unseres Vereins besucht: Das "nahe" Bottrop Mitte März vom USV-verstärkten "Säggsischen Nadsionahl-Deem" zum diesjährigen Jugend- und Junioren Ländervergleichskampf (JLVK) und Wellington am anderen Ende der Welt im Rahmen der ersten Weltcup-Runde (bereits Anfang Januar, Bericht folgt) von unserer erneut nominierten B-Kader-Läuferin Anna Reinhardt.

Nach weitschweifiger Einleitung machen wir es nun besser kurz: Der USV TU Dresden freut sich auch in diesem Jahr über die Berufung von 6 Läuferinnen und Läufern in die deutsche Orientierungslauf-Nationalmannschaft. Anna Reinhardt und Sieglinde Kundisch stehen nach 2012 erneut als B-Kader im Damenteam und haben in erster Linie die WM in Finnland im Blick. Florian Flechsig gehört als Infokader zum erweiterten Kreis des Herrenteams und hat darüber hinaus erneut den Sprung ins SkiO-Nationalteam geschafft. Seine Schwester Theresa Flechsig gehört dank mehrerer Meisterschaftsmedaillen im vergangenen Jahr zur Infogruppe des Juniorenkaders und liebäugelt mit der Junioren-WM in Tschechien. Und auch im D/C-Kader (Jugend-Nationalteam) stehen zwei Aktive des USV: Markus Grätsch hat nach konstant hohen Leistungen in der vergangenen Saison erneut seine Nominierung erhalten. Erfreulich auch, dass Patricia Nieke nach einer verkorksten ersten Saisonhälfte 2012 das Ruder herum reißen konnte und somit dieses Jahr verdientermaßen in der Infogruppe des Jugendkaders steht. Da die Jugend-EM aufgrund einer IOF-Entscheidung ganzen Artikel lesen...

    JLVK 2013 - WOC 2013 - JWOC 2013