29.03.2013

Brrr, bibber, zitter, frier: DBK Nacht-OL

von Jan Müller

Bei knöchelhohem Schnee und eisigen Temperaturen (tatsächlich: -8°C, gefühlt: -20°C, im Rahmen der Legendenbildung später weitererzählt: -35°C) fanden am vergangenen Samstag bei Oranienburg die Deutschen Bestenkämpfe im Nacht-OL statt. Sicher auch dank der Aufwertung zu einem Bundesranglistenlauf ließen sich gut 200 Nacht-OL-Enthusiasten trotz des kältesten März-Wochenendes seit 50 oder mehr Jahren ihre Laune nicht verderben und begaben sich ab 19:30 Uhr auf die von Bahnleger Bernd Wollenberg gut ausgedachten Bahnen rund um den Grabow-See.

Das vermeintlich flache und schnelle Gelände hielt im Ostteil einige kleinere Anstiege bereit und war aufgrund des tiefen Schnees äußerst schwer und nur mit viel Kraftaufwand zu belaufen. So sah man hinterher an der Turnhalle vor allem ausgepumpte Wettkämpfer, die leise vor sich hin fluchend, zitternd den warmen Tee in ihre ausgekühlten Körper gossen, versuchten, mit gefrorenen Fingern ihre vereisten Schnürsenkel aufzuknoten und die schmerzenden, eiskalten Zehen massierten. Nach einer Dusche, die teils warm war und für manch anderen die im Wald vollbrachten Heldentaten vollends abrundeten, konnten alle TU’ler bei warmer Suppe auf eine Vielzahl guter und sehr guter Ergebnisse zurückblicken. ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse und RouteGadget

26.03.2013

Ehrung für Seniorenweltmeister und Abteilungsleiter

von Fanny Sembdner

Am 9. März wurden bei der Gala des Dresdner Sports die erfolgreichsten Sportler und Sportlerinnen des Jahres 2012 geehrt sowie Ehrenurkunden überreicht.

Im Ergebnis der Sportlerumfrage belegte in der Kategorie "Senioren" Helmut Conrad den 4. Platz. Gewonnen hat in dieser Kategorie der Tanzsport mit Tassilo und Sabine Lax.
Darüber hinaus erhielt Joachim Gerhardt, als Präsident des USV TU Dresden sowie als Leiter der Abteilung Orientierungslauf eine Ehrenurkunde von Bürgermeister W. Lehmann verliehen.
Weitere Auszeichnungen für den Gesamtverein USV TU Dresden erhielten Frank Fittkau (Handball) sowie Olympiasieger Karl Schulze (Rudern).

Die Ehrungsvorschläge kamen von den Dresdner Vereinen. Die Auswahl der zu Ehrenden erfolgte durch eine Jury, die vom Kreissportbund Dresden eingesetzt wurde. Die Würdigung geht an verdienstvolle Sportler, Funktionäre, Trainer und Übungsleiter, Personen der Dresdner Sportgeschichte sowie Sportorganisationen.

    Pressemitteilung der Stadt Dresden

20.03.2013

3, 2, 1 ... meins. So rechnet Sachsen.

von Corinna Nieke

Vorbetrachtung:

(viele junge, sächsische OLer x Sachsenkader-Kickoff x JLVK-Feinschliff-Wochenende) + 10 Betreuer - 7% Grippewelle = 42 topmotivierte Sachsenkader

Rechnung:

50 OLer x (6h Fahrzeit + ein Stau) = Freitag Abend in Bottrop

Zwischenbilanz nach den Wettkämpfen am Samstag:

schneller Wald + viel Kuppen und Löcher = 15 Podestplätze (einschließlich Top6) + gute Laune

Summe = 1. Platz Jugend (217 Punkte) / 3. Platz Junioren (41 Punkte) // 1. Gesamtwertung

Fazit: Enge Kiste für die Junioren

Lösungsweg für Sonntag:

anspruchsvolle Strecke + Kälte + Spannung = 5x 1. Platz + 2x 2. Platz

Summe = alle Pokale

Kontrolle:

3 Pokale x viele Gummibärchen x Eis x 1 Heizstrahler + gute Betreuung = erfolgreicher JLVK 2013

    Ergebnisse - Gesamtwertung - RouteGadget - Bilder

16.03.2013

Portugal 2013: Meer - OL - Gueorgiou

von Patricia Siegert

Auch wenn es ein bisschen sehr spät kommt, möchte ich doch noch kurz über das Portugal-Trainingslager der Bundeskader berichten, zu dem ich als Gast mitfahren durfte.

Wir starteten am Freitag, 8. Februar und trudelten dann am Abend in Lissabon ein. Dort machten wir noch einen kleinen Stadtbummel und setzten uns dann in die gemieteten Busse, um in unser Quartier in Idanha-a-Nova zu fahren. Dort absolvierten wir das 4-tägige Portugal-O-Meeting, welches uns durch sehr offenes, gut belaufbares aber auch schwieriges Gelände führte. Neben zwei Lang- und zwei Mitteldistanzen durften wir auch noch an zwei Stadtsprints durch portugiesische Bergdörfer teilnehmen. Abends gab es dann immer leckeren Salat und eine intensive Auswertung. Nach den vielen Wettkämpfen, wo ich übrigens das erste Mal Thierry GUEORGIOU gesehen habe, ging es dann endlich ans MEER!!!

Besonderer Wert wurde in diesem Trainingslager auf das Suchen und Benutzen von Leitlinien gelegt. Das probierten wir auch gleich am Mittwoch aus und es klappte auch ganz gut. Am Donnerstag waren dann für mich die schwierigsten aber auch schönsten Trainings. Wir orientierten uns zwischen Wald und Meer auf den Dünen entlang und genossen die wundervolle Aussicht. Da mir das so sehr gefiel, suchte ich meine ganzen Artikel lesen...

    POM (Ergebnisse, Karten) - MOC (Ergebnisse) - Link

14.03.2013

Startschuss - bei manchen übers Ziel hinaus

von Julius Huhn

Dieses Wochenende ging es nun endlich "offiziell" los, das Wettkampfjahr, und zwar mit der Radebeuler Saisoneröffnung. Nach dem anstrengenden Lauf in der vorherigen Woche bot sich uns in Flöha ein angenehm schneefreier Wald. Vor dem Start hing die Karte aus. Diese ist zwar schon von einigen vergangenen Wettkämpfen bekannt, doch gab es eine nicht zu vernachlässigende Neuerung: Ein riesiges Sperrgebiet, welches fast ein Fünftel der Fläche einnimmt. Das weckte die Neugier, wie man da noch eine gute 10km-Strecke drauf legen kann. Die Postenbeschreibung verriet schon einmal, dass man sich auf Schmetterlinge einstellen muss. Auf meiner Bahn war es sogar ein "Doppelschmetterling", mit Schlaufe im ersten Flügel. Auch wenn ich persönlich am Anfang sehr lange gebraucht habe, bis ich mit voller Konzentration bei der Sache war, war es ein Lauf mit interessanter Bahn auf kleiner Karte, der Spaß gemacht hat.
Ich hatte gleich zum zweiten Posten einen 10min-Fehler, weil ich einen Fahrweg überlaufen habe. Als ich endlich den Fehler bemerkt hatte und zurück an dem Weg war, konnte ich mich beim besten Willen nicht an ihn erinnern, aber wusste ganz genau: der ist so groß und breit, den kann ich unmöglich übersehen haben. Umso lustiger war es, als sich bei der Auswertung im Auto herausstellte, dass Wieland Kundisch genau den selben Fehler gemacht hatte. Wer weiß, was da mit dem Wald los war...

Die Eliteklassen wurden deutlich von Cornelia Eckardt und Jonas Kjäll gewonnen. Aber auch in anderen Altersklassen erliefen Mitglieder unseres Vereins vordere Platzierungen.
Und einige (jüngere) OLer patzten eben auch einmal. Bei der Generalprobe. Das soll doch ein gutes Omen sein. :)

    Fotos von Nora - Ergebnisse - LRL nach 2. Lauf - Link

11.03.2013

Saisonauftakt in Graupa

von Heinrich Salzmann

Bei den gefühlt ersten Sonnenstrahlen in diesem Jahr und noch einigem Schnee kam der Sachsenkader zur Vorbereitung des JLVK am Fuße des Borsberges zusammen. Das Trainingswochenende begann mit der Kreismeisterschaft Pirna vom ESV Lok Bad Schandau, auf der von Weltmeister Helmut aktualisierten Karte „Hohe Brücken“.
Nach einem schönem Wettkampf im steilen Gelände (und für manche Posteneinsammeln :) stand für knapp 30 Kader eine Art Schleppstaffel in 2er-Teams im Graupaer Forst an, die uns durch flaches Gelände mit vielen Wegen und Dickichten führte.

Unserem Landesfachwart Joachim gelang es wieder, uns kulinarisch zu verwöhnen; sogar eine Mikrowelle hat den Weg bis in die Turnhalle geschafft. Während unser Landesjugendfachwart Wieland uns Infos zum JLVK gab und fleißig die beiden Einheiten ausgewertet wurden, ging der Tag auch schon zu Ende.

Am Sonntagvormittag liefen wir wieder in das Gebiet der „Hohen Brücken“. Dabei sorgten Staffelstarts in Gruppen für Motivation und viele gut vergleichbare Routenwahlen.

Nach dem Wochenende schauen wir optimistisch auf die Läufe bei Bottrop. Wir fühlen uns gut vorbereitet, in den Kampf um die Pokale zu starten.

    Kader-Karte - Laufergebnisse - JLVK, wir kommen! - Link

10.03.2013

DM Ski-OL 2013 in Bild - und Ton

hier links auf dem Foto: Hendrik Heß, USV TU Dresden, Deutscher Mittelstrecken-Meister im Ski-OL

alle Ergebnisse oben unter dem Link

Ein altes Ergebnis neu bewiesen: es gibt mehr und schnellere tschechische als deutsche Ski-OLer.


Frei nach dem Motto "Bilder sagen mehr als Worte":

fröhliches und erinnerliches Anschauen!

    eingefrorene Eindruecke - bewegte Bilder - Bahnen einzeichnen und vergleichen - Link