26.03.2014

An orienteering weekend with two extremes

von Mara Jaunsproge

The weekend of 22nd and 23rd March turned out to be a real adventure for orienteering runners who took part in the "Räuber-OL - Wenig Posten" and "Vielposten-OL". Two extremes: a race with only 4-5 controls on Saturday and up to 106 controls on Sunday.

It started with "Räuber-OL" on Saturday when 50 runners - divided into 3 difficulty classes (kurz&schwer: 2,8km with 5 controls, mittel&schwer: 5,5km with 5 controls, lang&schwer: 6,6km with 4 controls) - were lined up for a mass start in the Liebethal forest. This race turned out to be very fast and maybe less technically challenging than expected, though definitely worth taking part in it.
The title of the fastest runner in this competition went to Markus Grätsch who managed to beat Wieland Kundisch by only 2 seconds and a "little bit" more than 2 seconds - Thomas Rewig (all from USV TU Dresden). In the middle distance triumphed Cedrik Klein (USV TU Dresden) and in the short - Florian Weinert (Post SV Dresden).

If you could relax your brain during the race on Saturday then there was no chance of doing something like that on Sundays "Vielposten-OL". In the longest run there were ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse, Splitzeiten, Routegadget, SplitsBrowser - Fotos

21.03.2014

Diese Bilder sagen mehr als tausend Worte

von Corinna Nieke

Es ist vollbracht! Ein neues Jahr und neue Sachsenkader - zumindest einige.

Damit in der kommenden Saison niemand die Gesichter unserer Kader vergisst, gibt es eine neue Präsentation. Weniger Text, mehr Bilder, noch lebensechter.

Wir wünschen euch viel Spaß, die Gesichter der unausgesprochenen Emotionen der TU-Jugend noch besser kennen zu lernen.

    Hier der Link zum Durchklicken

13.03.2014

Der "offizielle" Start in die Saison

von Sophie Kääriäinen

Wie jedes Jahr starteten viele Orientierungsläufer zur Radebeuler Saisoneröffnung am letzten Samstag in ihre Saison. Auch wenn diesmal eine Woche zuvor schon einige zur Kreismeisterschaft Pirna ihre Schuhe aus dem Schrank holten, ist doch die "offizielle" Saisoneröffnung - verbunden mit dem Anreiz, die ersten Punkte für die Landesrangliste zu ergattern - etwas Besonderes. Die Temperaturen waren auch im Gegensatz zu manch anderen Jahren sehr frühlingshaft angenehm.

Hoch motiviert für die neue Saison hatte ich mich sogar für die Elite gemeldet - eine anspruchsvolle, dennoch sehr läuferisch ausgeprägte Bahn durch den Fürstenwald bei Freiberg. Zum Glück war vielerorts das Grün der Karte noch nicht ganz so dicht, so dass, bis auf einige Brombeerranken, die sich heimtückisch mal wieder in meine Beine krallten, eine gute Belaufbarkeit gegeben war.

Für unseren Verein verlief der Start in die Saison sehr zuversichtlich mit 8 Siegen. So konnten Patricia Siegert (D18), Astrid Hartenstein (D19AL), Michael Löhning (H21AL), Wieland Kundisch (HE), Claudia Helling (D40), Heiko Gossel (H45), Helmut Conrad (H65) und Ingrid Grosse (D70) einen Sieg in ihrer Altersklasse erringen. Auch wenn einige Altersklassen ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse - Karte - Bilder

13.03.2014

Die Saisoneröffnung vor der Saisoneröffnung

von Torsten Kaufmann

Am vorvergangenen Wochenende begann mit der Kreismeisterschaft Pirna und einem Doppelsprint der Deutschen Parktour die sächsische OL-Saison 2014. Wie überall war der Winter in diesem Jahr kein Thema und so starteten am Sonnabend 200 Starter bei besten äußeren März-Bedingungen bei der Kreismeisterschaft Pirna. Der Wald bei Reinhardtsdorf-Schöna erwies sich als ziemlich stachelige Angelegenheit, so dass die kämpferische Komponente des OL gleich wieder gefordert wurde. Und zur Überprüfung des konditionellen Zustands der Teilnehmer nach dem Winter hatte Bahnleger Helmut Conrad für alle Bahnen den Weg zum Endposten durch ein tiefes Tal gelegt, was doch einigen Teilnehmern gewissen Nachholbedarf offenbarte.
Nach dem Lauf musste man sich für eine schnelle Abreise entscheiden oder aber eine Wartezeit in Kauf nehmen, da die einzige Straße vom Faschingsumzug des örtlichen "größten Karnevalsvereins der Sächsischen Schweiz" in Beschlag genommen wurde. Ein Ereignis, das ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse KM - Ergebnisse DPT - 3DRerun KM - Bilder - on the top - by pepa

10.03.2014

Dresdner Wirtschaftsgrößen testen OL

von Fanny Sembdner

Der OSV Dresden hat die Sportart Orientierungslauf vom 7. bis 9. März 2014 auf der Messe aktiv+vital präsentiert. Die Besucher konnten auf einer extra angefertigten Karte der Messehalle 4 einen kleinen Orientierungslauf mit 9 Posten ausprobieren. Teilweise wurde dieser auch mehrfach absolviert, um die eigene Zeit und auch die Bestzeit zu unterbieten. Die Besucher konnten sich verschiedene OL-Karten anschauen sowie sich über die Dresdner Vereine und deren Trainingszeiten informieren.

Der OL war dieses Jahr zum ersten Mal auch Teil des Manager-Zehnkampfes. Beim Manager-Zehnkampf treten Persönlichkeiten aus der Dresdner Wirtschaft in 10 Disziplinen u.a. Baseball, Handball und nun eben beim auch Orientierungslauf gegeneinander an.

    Messe-Homepage

03.03.2014

OL bei der Messe aktiv+vital

von Fanny Sembdner

Vom 7. bis 9. März 2014 (jeweils 10 bis 18 Uhr) findet in der Messe Dresden die Messe aktiv+vital sowie gleichzeitig die Messe Abenteuer Outdoor statt. Die Messe richtet sich an alle Naturliebhaber, Outdoor-Enthusiasten und alle Bewegungsfreudigen. Schwerpunkte sind auch die Themen Fitness, Wellness sowie gesunde Ernährung und Beauty.

An allen drei Ausstellungstagen wird sich unsere Sportart in der Halle 4 (Stand 4-G02) neben ca. 200 anderen Ausstellern und Vereinen präsentieren. Dabei werden die drei großen OL-Vereine - Post SV Dresden, SSV Planeta Radebeul und USV TU Dresden - zusammenarbeiten und die Sportart den Besuchern durch einen Hallen-OL und einen Micro-OL näher bringen.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

    Messe-Homepage

01.03.2014

Ski-OL in Garmisch-Partenkirchen

von Burkhard Cerbe

Ein kleines Team älterer, skibegeisterter Herren unseres Vereins machte sich am ersten Februar-Wochenende auf den weiten Weg nach Garmisch-Partenkirchen. Am Samstag gab es die Deutschen Meisterschaften und Bestenkämpfe Mittelstrecke und am Sonntag einen Bundesranglistenlauf - auch als Mittelstrecke angelegt. Anders als erwartet, wurde der Wettkampf nicht abgesagt. Bis kurz hinter Garmisch gab´s bei der Anreise keinen Schnee. Aber kaum zu glauben: im Loipengebiet des Ortsteils Kaltenbrunn lag ausreichend schöner und gut präparierter Schnee.

Die Karte der Wettkämpfe erstreckte sich entlang des Biathlon und Langlaufzentrums Kaltenbrunn-Klais. Am Sonnabend, dem Tag der Meisterschaften, bot bestes Wetter einen spannenden Wettkampf. Da sich das Loipengebiet recht schmal längs des Tales erstreckte, musste bei den vielen sich überlagernden Linien zwischen den Posten die Karten genau studiert werden.
Auch am Sonntag war bei trübem Wetter noch ein Wettkampf möglich. Der Wettkampf, das "Internationale Alpenmeeting" war mit ähnlich vielen Teilnehmern aus Tschechien, Österreich und Deutschland auch wirklich international besetzt. Einige Teilnehmer der DM-SkiO nutzen am Sonntag die Möglichkeit am König-Ludwig-Lauf teilzunehmen, der unweit in Oberammergau stattfand. So lohnte die weite Fahrt doppelt.

Aus unserem Verein konnte bei den Deutschen Bestenkämpfen Helmut Conrad die Altersklasse H65 für sich entscheiden und Burkhard Cerbe belegte in der H45 den 3. Platz.

    Ergebnisse - Karte DM/DBK - Karte BRL