26.10.2016

Sprintsieger, Borsbergmeister und Fels-OLer ... TU - Post 3:0

von Wieland Kundisch

Rastlos. Trainingspausentraining.

Die Geschichte fängt mit einer Sekunde Abstand an und hört mit einer Sekunde Vorsprung auf.

Am Mittwoch vor einer Woche lockte der 10. und letzte Dresdner Sprint-OL 2016 noch einmal knapp 130 OLer mitten in die Stadt. WKZ vorm Kaufland. Sprint wahlweise mit SI-Air+. Die Meisten liefen konventionell mit ihrem Chip ohne ohne, also mit Berührung, auch da die Leih-active-cards sich in Grenzen hielten. Einem Stadtmenschen passte Posten 2 der Damen- und Herrenbahn (Novum, sonst (fast) immer nur Normal/Lang und Kurz/Kinder) in der Parkbucht neben seinem Auto nicht und so stellte er ihn um die Ecke, weswegen ihn einige folglich nicht fanden. Organisator Friedmar Richter von unserem Verein durfte somit Zeiten fleißig rausrechnen. Karsten Leideck gewann trotzdem, mein Rückstand schrumpfte auf eine Sekunde. Post Platz 3. Bei den Damen Platz 1. Bei den Kindern auch. Aber bei denen geht es jeweils nicht um das Dresdner Elite(herren)stirnband. ;) ganzen Artikel lesen...

    Gesamtwertung Dresdner Sprintserie 2016 - Ergebnis Borsbergmeisterschaft - Ergebnisse OL Sosnova - Fotos Borsbergmeisterschaft

19.10.2016

Weißt du noch, „Ostsee-OL 2016“

von Wieland Kundisch

Deutsche Meisterschaften im Lang-OL, 2,5 Wochen her, wen interessiert denn das jetzt noch?
Deutschland-Cup, hatten wir den gewonnen? Ach nee, das waren wieder die gelben Dresdner.
Und ein Sprint war da auch noch oder? Für die, die noch konnten bzw. es nicht lassen konnten.
Wie lange hatten Nils Schmiedeberg, seine Frau Anke und Ed Nash, wie lange hatte der einzige OL-Verein Mecklenburgs, der OL-mäßig kleine SV Turbine Neubrandenburg und dessen Helfer die 3 Tage OL vorbereitet? Inklusive Foto-OL, den wohl bei Regen nur die ganz Harten absolvierten. Und dann luden die Hauptausrichter Schmiedebergs zwischendrin mal noch alte bekannte OLer ein. Man trifft sich ja sonst nicht.
Und am Ende ist alles nur gewesen. Und soll es Hauptsache schnell gehen? Auch schnell vergessen? Und steht die neue Saison schon in den Startlöchern, so fast.
Da hallt doch was nach. Da wirkt sich doch was auf heute aus, auf später ...

Heiko erinnerte sich an einen seiner besten internationalen Läufe dort, bei Levenstorf, zur Wendezeit, aber wie genau es war, wusste er auch nicht mehr. Der Wald hatte sich so und so verändert und die Karte war erst recht eine neue. Kay-Uwe hatte auch noch Tipps parat.
Und los ging’s. ganzen Artikel lesen...

    Bilder Siegerehrung DM Lang - D-Cup - Sprint in Güstrow - Ergebnisse, Filmchen, Karten und Bahnen