15.10.2018

Wir sind/haben auch - erfolgreiche - MTBOer!

von Wieland Kundisch

Eine Woche nach der DM Lang im OL hoben USV-Orientierer unseren Medaillenspiegel 2018 weiter an. Am vorletzten Wochenende wurden die DM Lang im MTBO in Waldsieversdorf ausgetragen. Das liegt in Brandenburg, östlich von Berlin. Hendrik Heß gewann die Hauptklasse H21, Gerit Pfuhl fuhr zu Silber in der D21 und Falk Wenzel sicherte sich in der H40 Gold.

Am letzten Wochenende fand der legendäre Harz-MTBO statt, zum 27. Mal. Das heißt auch, Heiko Gossel war diesmal zum 27. Mal dabei. Zusammen mit Stephan Hübner fuhr er bei den Senioren auf Platz 2. Daniel Sausner und Flora Sümegi taten es ihnen in der Mixed-Wertung gleich. Und genauso platzierte sich auch Hendrik Heß mit Postler Jens Leibiger bei den Herren.

Zum Elbtal-MTBO Ende Juni war Jens mit Sebastian Knitsch, der diesmal mit Friedmar Richter radelte, gefahren. Und Sebastian war so Dritter bei der Sachsenmeisterschaft im 2er-Team-MTBO geworden Radschäden und feste Beine vom Berge hochstrampeln inklusive. Aber vom Nichtradfahren passiert ja auch nix.

Kommendes Wochenende trifft sich die "Deutsche Ski-OL-Gemeinschaft 2016 e.V." auf dem Rabenberg im Erzgebirge, um die im nächsten Jahr dort stattfindenden MTBO-Wettkämpfe - Weltcup und diverse internationale Meisterschaften - vorzubereiten.
Aber vorher organisiert der Verein mit USV-OL-Anteil, passend zu seinem Namen, noch einmal ein Ski-OL-WE bei Altenberg/Zinnwald, falls Ende Januar kein Sommer mehr ist und es bis dahin mal wieder Niederschlag gegeben haben wird.

    D-Cup-Finale und DM Lang MTBO - Harz-MTBO - Elbtal-MTBO - MTBO Germany goes 2019 international - der Meister - Werbefritzen