27.06.2021

Du und Dein Kompass #6: Clara

von Friedmar Richter

Ob schwedische Wissenschaftler wirklich kürzlich ein Orientierungslauf-Gen identifiziert haben, wie mein australischer Mitbewohner behauptet? Fakt ist jedenfalls, dass Clara Wendisch neben der allzeit guten Laune von ihren Eltern offensichtlich auch die Begeisterung für den Sport mit Karte und Kompass geerbt hat. Was unser Fragebogen sonst noch über sie verrät, könnt Ihr jetzt hier nachlesen.

ganzen Artikel lesen...

    

24.06.2021

Nachgeholte Orientierungsläufe

von Wieland Kundisch

Letztes Jahr und auch noch dieses Frühjahr hagelte es Wettkampf-Absagen und -Verschiebungen.
Die vielleicht kurzfristigste – im 2. von 4 Anläufen – kam Ende September: Zwei OL (eine Mittelstrecke und ein Waldsprint) des OL-Teams Wehrsdorf, allerdings auf tschechischer Seite, wurden am Abend vorher abgesagt. Für die Deutschen. Die Tschechen liefen.
Nun suchte und fand ich auch die Ergebnisse von diesen, die damals schon liefen. (siehe Links unten)

Vorletztes Wochenende nun holten die Deutschen – und ein paar Tschechen, die damals nicht liefen, mit separatem Vorstart und Sammelplatz auf „ihrer“ Seite der Grenze – die beiden Läufe nach.
Die leicht lange Mittel (Die Anreise muss sich ja lohnen! :), zugleich der 3. sächsische Landesranglistenlauf 2021, fand, wenn auch angekündigt, für einige relativ überraschend für die Gegend in recht flachem, für schnelle Beine in schnellem, größtenteils gut belaufbarem, teils sumpfigem Wald statt.
Schon eine Woche drauf sehnte man sich nach dem kühlen Wetter und es kam. Zum Laufen war es für die meisten wohl ideal.

Beim etwas langen Nachmittagssprint (Auch die Abreise muss sich ja lohnen! :), den nicht mehr alle mitliefen, kamen die, die es taten, dann noch auf ihre Höhenmeter und Steinposten, wie wir sie aus dem Oberlausitzer Bergland kennen. (Foto Jens Leibiger, eigene von uns folgen.)
Dass die neuen Kahlschläge nach dem September 2020 per Hand in die vor einem Dreiviertel Jahr gedruckten Karten eingezeichnet waren, fiel den meisten erst nach dem Ziel auf.

Danke an die Wehrsdorfer OLer für all die doppelte Arbeit, die sich nun endgültig auszahlte! ganzen Artikel lesen...

    Ergebnisse Mittel Sohland 2021 - Erg. Sprint Sohland 2021 - Erg. Mittel Sohland 2020 - Erg. Sprint Sohland 2020 - Bericht + Fotos Oberlausitzer OL - Erg. 50-Jahre-Post-Chemnitz-OL - Bericht DHM von Paula

14.06.2021

Du und Dein Kompass #5: Andy

von Friedmar Richter

Wer A sagt, muss auch Andy sagen: Unkonventionell und nie um einen Wortwitz verlegen - so kennen wir Andreas bei Orientierungslauf-Veranstaltungen. In jüngeren Jahren selber sehr schnell und ambitioniert unterwegs, ist er inzwischen eine feste Größe als Betreuer bei sächsischen OL-Nachwuchskader-Trainingslagern und lenkt zudem im Hintergrund den einen oder anderen Förderantrag in die richtigen Bahnen. Unser Fragebogen-Formular hat er auch gleich noch mit ausgefüllt.
ganzen Artikel lesen...

    

09.06.2021

Erst Orientierungslauf, dann orientační běh und danach folgt bieg na orientację

von Heiko Gossel

Nach einige Sprint-OL-Trainings und Orientierungsläufe in der Oberlausitz und dem Zittauer Gebirge möglich waren, folgte das erste OL-Wochenende in Sachsen mit 2 Läufen.
Zunächst auf der altbekannten Lasensteinkarte, die inzwischen von vielen Kartenaufnehmern mehrfach modifiziert und auf den neuesten Stand gebracht worden war, und danach auf Helmuts neuester Karte rund um die Anlagen der Wismut bei Leupoldishain.
Damit läuteten die OLer aus Krippen bzw. Bad Schandau die hoffentlich jetzt störungsfreie neue Saison ein.
Interessant hier auch, dass am Tag nach dem Orientierungslauf der Uranerzbergbau nach 60 Jahren in der Sächsischen Schweiz endgültig, mit dem Abtransport des letzten Tankwagen mit Urankonzentrat, Geschichte wurde.

Eine Woche später fanden in der Nähe von Novy Bor die, vom Verein unseres ehemaligen Vereinsmitgliedes Milos organisierten, Regionalmeisterschaften Liberec im Lang OL statt. Auch hier gab es wieder einige Felsen im Laufgebiet und es waren einige Dresdner OLer am Start.
Gleichzeitig fanden in der Nähe die Weltmeisterschafts Test- und Qualifikationsläufe der Nationalmannschaften statt, wo die Elitedamen unseres Vereins das Kunststück schafften nahezu die gleichen Laufzeiten zu erreichen (Paula 51:05, Patschi 51:11 und Kerstin 51:17).
Die endgültigen Nominierungen für die WM stehen noch aus.

Und um die Saisoneröffnungen im Dreiländereck komplett zu machen, findet am Wochenende 19./ 20.6. am Fuße des Isergebirges in der Nähe von Szklarska Poreba (Schreiberhau) der Izery Cup mit 2 Mitteldistanzläufen und einer Langdistanz in sehr schönem Gelände statt. Dort ist eine Anmeldung noch bis 13.06. möglich.

    Saisonbeginn Sachsen - Tschechische Saisoneröffnung Liberec - Izery Cup Polen - Kartenbeispiele Iser-Cup

05.06.2021

Erste OL-Wettkämpfe Ende Mai 2021

von Frank Kretzschmar

Nun sollen die zwei Neusachsen einen Bericht über das letzte Wettkampfwochenende Lasensteine und Teufelsgrund verfassen. Auswertungen kann es wegen Unkenntnis nicht geben, nur persönliche Eindrücke sind möglich.

Das Gebiet um ERNA war uns schon von einigen OLs bekannt. Erstaunlich aber, wie sich 250 Läufer trotz Corona mit behördlicher Genehmigung bei ihrem Lieblingssport in freier Natur beweisen konnten. Über verlängerte Startzeiten mit Einzelstarts und Kontaktnachweisformularen war alles möglich. Auch aus unserem alten Verein OLV Weimar zog es etliche OLer ins sächsische Felsengebiet. Ein LRL in Thüringen mit über 100 Teilnehmern ist schon immer eine kleine Sensation. Nach der langen Zwangspause waren alle sichtlich glücklich, wieder auf die Postensuche in den Felsen gehen zu dürfen. Auf meiner Bahn hätte ich mich über noch mehr Felsenkontakt zu den Lasensteinen gefreut (Ute D60).

Wie oft sind wir schon am Zaun zwischen Kreisverkehr und Festung Königstein entlanggefahren, ohne zu ahnen, dass sich hier ein großes Uranabbaugebiet, aber auch Wald mit einigen schönen Felsformationen verbirgt und nun das Ganze erstmals kartiert für OL. Wieder viele Teilnehmer mit Hygienekonzept. Helmut und seinen Mitstreitern ist es gelungen, ein schönes OL-Wochenende in der Sächsischen Schweiz zu organisieren.

Von uns aus noch mal vielen Dank dafür sowie auch für den allseits freundlichen Empfang in Dresden. Und unsere ganz persönliche Freude war, nach den Wettkämpfen keinen Heimweg von 250 km vor uns zu haben.

Ute und Frank Kretzschmar

    Ergebnisse Samstag - Ergebnisse Sonntag