20.11.2022

Ehrungen für langjährige Mitglieder

von Fanny Sembdner

Unsere diesjährige Vereinsversammlung am 4.11. hat unser Abteilungsleiter René genutzt, um langjährige Mitglieder im Verein zu ehren.
Eine Ehrenurkunde für langjährige Mitgliedschaft, d.h. über 50 oder 60 Jahre gingen an Holm Krüger, Helmut Conrad und Ingrid Grosse.

Außerdem wurden Ehrennadeln des Vereins in Gold, Silber und Bronze verliehen.

Die Ehrennadel in Bronze ging an:
Sabine Nieke für schon über 10 Jahre Betreuung unserer Abteilungsseite.
Angelika Krüger als langjährige Kindertrainerin, zusammen mit ihrem Mann (Holm Krüger).

Die Ehrennadel in Silber ging an:
Cornelia Eckardt - sie organisiert seit mehr als 15 Jahren das Jugend-, Junioren- und Elitetraining im Verein. Erfahrung sammelte sie als Teilnehmerin von Welt- und Europameisterschaften.

Wieland Kundisch - für die Aufnahme vieler Karten (z.B. für Sprint- und Schul-OLs) und die Organisation zahlreicher Trainings.


Die Ehrennadel in Gold ging an:
Diethard Kundisch - er ist seit mehr als 20 Jahren bei der Wettkampforganisation aktiv und an der Entwicklung des elektronischen Postenkontrollsystems „SI“ beteiligt gewesen. Ebenso ist er Technischer Delegierter des Dt. Orientierungssports.

Rainer Müller - hat so viele Schul-OLs im Raum Dresden vorbereitet und durchgeführt, wie sonst keiner. Bei Wettkämpfen hilft er bei der Organisation mit seiner langjährigen Erfahrung und gibt diese weiter.

    Ehrung

15.11.2022

Crossläufe als Tempotraining

von Wieland Kundisch

Am Sonntag liefen 12 OLer unserer Abteilung den Hofewiesentrail mit. Früher fand der Klotzscher Herbstwaldlauf vom Kletterwald aus statt, aber die Bäume dort, wenn sie denn noch stehen, stehen nicht mehr sicher. Die letzten beiden Jahre wurde aus bekannten Gründen auch die neuere Streckenführung nicht gelaufen. Nun aber wieder. Die 2 Jahre davor waren bereits ein paar von uns und auch schnell mitgelaufen.
Obwohl sie sich noch nicht wieder fit fühlte, gewann Patricia Nieke die Damenwertung über die 13,5 km (3 Runden). Sonnhild Grismajer wurde reichlich 5 min hinter ihr 2. in der D40, Markus Grätsch 3. bei den Herren in den Zwanzigern und Josef Neumann 4. der Herren in den Dreizigern. Und Stephan Lange gewann die Erwachsenenwertung über eine Runde (4,5 km).

Nächsten Sonntag findet der Weißiger Crosslauf statt (das Weißig bei Freital), zugleich Ostsächsische Crossmeisterschaften. Wieder starten einige OLer von uns wie bereits in der Vergangenheit.

Und Anfang Dezember wird der Dohnaer Adventslauf veranstaltet. Auch schick, Start und Ziel an neuer Stelle.

    Ergebnisse - Weißiger Crosslauf - Dohnaer Adventslauf

09.11.2022

Schon wieder siegt ein Kunckel oder wie man den wichtigsten Wettkampf des Jahres gewinnen kann

von Stefan Buhler

Alle Jahre wieder versammeln sich zu Beginn des Novembers zahlreiche grüne Männchen aus nah und fern und feiern ihren Jahresabschluss, die TU-Meisterschaft im OL, bekannt auch unter dem Namen TUMOL. Der 45. TUMOL fand in der ERNA, dem ursprünglichen Pionierlager in Papstdorf statt.

Dies erreichten wir am Freitag nach knapp einstündiger Fahrt und waren froh um kurz vor 19:30 Uhr noch die letzten Reste vom Buffet erhaschen zu können.
Schnelles Essen war ebenso gefragt, denn kurz nach 20 Uhr startete im Glashaus die Jahreshauptversammlung der Abteilungsmitglieder.
Leider gab es hier keine Heizung, so dass ein extra eingefahrener Heizlüfter, sowie ein paar Jacken und warme Gedanken zum Wohlbefinden ausreichen mussten.
Die Versammlung leitete gewohnt souverän Sabine Richter. Von den einzelnen Leitungsmitgliedern gab es einen kurzen (oder längeren) Bericht zum vergangenen Jahr, zudem wurde die neue Abteilungsordnung beschlossen, KUK gab einen Rückblick zum Saxonia-O-Festival und es wurde ausführlich zur Vereinswebsite und den dazugehörigen Vorgaben des Gesamtvereins diskutiert.
Kurz vor 11 war dann auch schon Schluss. Wir haben uns noch etwas unterhalten und über das Gelände und den zukünftigen TUMOL-Sieger spekuliert, bevor es ins Bett ging.

Der nächste Tag empfing uns mit Sonnenschein. Auf der großen Wiese hatte Hanne 16 Posten aufgebaut und Wieland einen Schachbrett-Kinder-OL vorbereitet, der rege angenommen wurde.
Ich versuchte, wie einige der größeren Kinder auch, eine Bahn mit weißer Blanko-Karte zu bewältigen, was erstaunlich gut gelang.
Anschließend versammelte sich die Jugend zum mittlerweile traditionellen Fußballspiel, welches diesmal zum Glück ohne größere Verletzungen beendet wurde. Andere Vereinsmitglieder gingen wandern oder erkundeten das Lager.

Um 14 Uhr fand die eigentliche Attraktion des Wochenendes statt. ganzen Artikel lesen...

    die alte Karte ohne soooo große Kahlschläge

06.11.2022

Auf den Spuren der WM in Tschechien: Finale zwischen Felsen

von Friedmar Richter

Dass bizarr geformte Sandsteinfelsen eine perfekte Kulisse für Drama und Action bieten, weiß man in der Felsenbühne Rathen schon lange. Und auch die Veranstalter der OL-Weltmeisterschaft 2021 in Tschechien wählten nicht ohne Grund die Gegend rund um Kokorin für die Entscheidungen in der Staffel und Langdistanz.
So war es dann nur logisch, dass die O-Tour nach zwei Sprints in Terezin und drei anspruchsvollen Läufen im Isergebirge für das Tourfinale am letzten Oktoberwochenende nun auch dort Halt machte. Unter den 1300 Teilnehmern waren diesmal allerhand TU-OLer zu finden, auch wenn sie in den Eliteklassen teils in blau getarnt für den befreundeten Verein aus Turnov an den Start gingen.

Im Gegensatz zum Sächsischen Elbsandstein zeichnet sich das Kokorin-Gelände dadurch aus, dass die Felsen sich weniger in Massiven aus der Umgebung herausheben, sondern als Besäumung tief eingeschnittener Täler quasi nach unten wachsen. Damit ergeben sich interessante Routenwahlen: Entweder umwegig, aber eher flach oben herum oder doch direkter durch die Täler hindurch.
Anders als die WM-Teilnehmer, die bei ihrer Langdistanz im vorgeschriebenen Maßstab 1:15000 schon sehr gute Augen brauchten, konnten sich die Starter der O-Tour über 1:10000 bzw. ab Altersklasse 35+ sogar über 1:7500 freuen. Selbst da musste man sehr genau hinschauen, um in den vielen Geländedetails die oft sehr engen Passagen zwischen unquerbaren Felswänden zu entdecken.

Der Samstag ganzen Artikel lesen...

    Video-Impressionen vom Veranstalter - Karte der Langdistanz - Fotos von Sabine