Ausschreibung aktualisiert     Nachmeldungen bis 17.Oktober 2017 über O-Manager möglich      Meldung Massenquartier >>hier<<     
13.10.2017

29 TU-OL-manna in Schweden (inklusive 2 TU-OL-Annas)

von Anna Reinhardt

Als sich im beginnenden Oktober des Jahres 2007 eine nicht geringe Menge an grünen Dresdner Waldläufern auf den Flugweg nach Stockholm begab, da war es wohl das erste Mal, dass ich mit Hilfe von Karte und Kompass schwedische Waldluft schnuppern sollte. Als eine von zwei TU-Nachwüchslern durfte ich mit: zum von der Staffelläuferanzahl her weltgrößten Staffel-OL, der 25manna.
Ein Jahr darauf, inzwischen schon etwas erfahrener, stieg ich in der 25manna-Mannschaft in die Damen-Viererkette auf.

Anfang des Jahres 2017 dann die lockende Neuigkeit: TU will wieder hin – ins Land der Elche und Blaubeeren und roten Holzhäuser und der inoffiziellen OL-Vereinsweltmeisterschaften in die Nähe der schwedischen Hauptstadt. Die Faszination 25manna bescherte uns nun also zum dritten Mal eine ereignisreiche Woche mit herrlich sumpfigen, pilz- und aussichtsreichen, knifflich-schönen Trainingseinheiten und fähr- und tunnelbanabefahrenen, museengespickten, gemütlich-sonnigen Stockholmausflügen.
TU-Klein und -Groß konnten dann am Samstag den Wandel der grünen Wettkampfwiese in ein Meer aus Schlamm mitverfolgen – als ich als 2.Läuferin aus dem Wald kam, war der Matschstreifen auf der Zeilpflichtstrecke noch verhältnismäßig schmal und entsprechend umgehbar. Interessanter aber blieb weiterhin die Frage, ob der fachmännisch erstellte Team-Zeitplan eingehalten und ohne Fehlstempel auch die letzte Läuferin vor dem Notstart in den Wald geschickt werden könne. Die Rechnung ging auf und hinterließ nach einem langen OL-Tag strahlende Gesichter im TU-Wimpel-bestückten Zelt.
Zum Abschluss liefen einige noch die sonntäglich folgende Mitteldistanz im nun vorrangigen Regen und genossen für diese Woche ein letztes Mal den schwedischen OL-Wald.

Dank gilt allen, die dabei waren! Ihnen voran den Fahrt-, Essens-, Trainings-, Unterkunfts- und sonstigen Organisatoren! Danke für eine Woche Trainingslager-Klassenfahrts-Familientreffen! :)

    Interview mit TU - Ergebnisse - Bericht ol.de - Fotos

10.10.2017

Auf zum Zehnten

Bald ist es wieder soweit. Am 22. Oktober findet nun bereits zum 10.Mal der Vielposten-OL statt. Traditionell wird diese Veranstaltung auch diese Jahr von der Jugend unseres Vereins ausgerichtet.
Diesmal werden auf der langen Strecke 109 Posten dabei sein. Wer nicht soviele anlaufen mag, kann auch eine der kürzeren Strecken wählen. (Obwohl die SI-Stationen ja seit einigen Jahren auf Ständern stehen und man sich nicht mehr - wie bei den ersten Vielposten-OL's - bücken muss. ;))
Damit ihr schon einmal zumindest virtuell einen Blick in den Wald werfen könnt, haben wir ein paar Bilder ins Netz gestellt.

Denk daran, dass am 11.Oktober Meldeschluss ist.

Am Sonnabend vor dem Vielposten-OL (21.10.17) finden die Sächsischen Meisterschaften Mitteldistanz im gleichen Wald statt.
Wir freuen uns auf euer Kommen.

    Geländebilder

27.09.2017

Saisonabschluss in Trampe/Brandenburg

von Astrid Müller-Wenzke

Während sich am Wochenende zur Wahl des Deutschen Bundestages mehr als 60.000 Straßenläufer rund um den Berlin-Marathon trafen, fanden sich 50 km weiter nordöstlich im brandenburgischen Trampe fast 800 Orientierungsläufer zum diesjährigen Saisonabschluss ein.

Der ausrichtende Verein ESV Lok Berlin-Schöneweide organisierte am Sonnabend die Deutsche Meisterschaft in der Langdistanz und am Sonntag den Deutschland-Cup der Orientierungsläufer, ein Staffelrennen mit Teilnehmern aus verschiedenen Altersklassen.

Das Wetter war besser als vorausgesagt und so erlebten die 66 angereisten TU-OL’er zum Saisonabschluss der überregionalen Wettkämpfe nochmal ein wunderbares Wochenende. Als Wettkampfgebiet wurde ein ehemaliges sowjetisches Militärübungsgelände kartiert. Das führte dazu, ganzen Artikel lesen...

    Website Veranstalter - Ergebnisse DM Lang - Ergebnisse D-Cup - Fotos DM Lang - Fotos Parktour-Sprint - Fotos D-Cup

21.09.2017

Es war an der Zeit zu siegen - Deutsche Bestenkämpfe Mannschaft 2017

von Kay-Uwe Kaufmann

Der Teil 2 des Berichtes zum Team-Wochenende 2017 hat eine Vorgeschichte. Unser Verein hat im Frühsommer nach 25 Jahren wieder einen Sieg beim 24h-OL feiern können. [Redaktion: Vor 22 Jahren gewannen wir auch! :] Beim Stöbern in meinen Kartenheftern war ich auf ein weiteres Jubiläum aufmerksam geworden. In der überaus erfolgreichen Geschichte des Damen-Elite-Vereins haben wir es einmal geschafft, den Staffel- oder Mannschaftstitel in beiden Eliteklassen zu gewinnen. Am 7. Juni 1997, also vor nun 20 Jahren, holten Anke Xylander, Cornelia Eckardt und Brit Conrad den 7. Titel in Folge bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft bei Moritzburg. Und die Herren Heiko Gossel, Uwe Weid und Kay-Uwe Kaufmann erwischten in der Juni-Hitze einen perfekten Tag und distanzierten die Konkurrenz, angeführt vom heutigen Veranstalter mit Andreas Lückmann, Holger Zimmerling und Holger Mager, um schlappe 5 Minuten.

In der Vorbereitung auf die Herbstsaison äußerte ich die leise Erwartung, dass die heutige Generation das Jubiläum am Mannschafts-Wochenende 2017 mit ähnlichen Leistungen begehen könnte. Das unsere Damen jedes Jahr die Fähigkeit haben, um den Sieg mitzulaufen, muss sicher nicht näher untersetzt werden. Aber die Herren äußerten doch etwas Skepsis zu der historischen Motivationshilfe! Mein Optimismus gründete sich auf die sichtbare gute Form von Karsten Leideck, den nach Skandinavien-Sommer fitten und relaxten Wieland Kundisch und den langsam erfahren werdenden, schnellen Youngster Markus Grätsch. Der sächsische Meistertitel in der Staffel gab den ersten Fingerzeig auf die Möglichkeiten und der Staffel-Samstag mit den beiden Vize-Titeln (siehe extra Berichte) widerlegte mich in keinster Weise. Nun lag der Sonntag mit der TU-Spezialdisziplin Mannschafts-OL noch vor uns.
ganzen Artikel lesen...

    Mannschaftsergebnisse - Zwischenzeiten - Routegadget - vor 20 Jahren - Siegerehrungsbilder 2017 - beim Aufteilen - Foto von Fred Härtelt