25.08.2010

20. Leipziger Kurzstreckenstaffel mitten in Leipzig

von Sophie Gruschka

Es ist schon ein bisschen länger her, aber die unter uns, die dabei waren, haben sie sicher in guter Erinnerung. Ja zugegeben, streckenweise kam sie als widerstrebend, beinahe undurchdringbar daher, aber die angenehme sonntagvormittägliche Atmosphäre des Leipziger Clara-Zetkin-Parks, die sich aber sicher nicht jeder erlauben konnte zu genießen, hat die Leipziger Kurzstreckenstaffel in diesem Jahr wieder zu einem schönen Lauferlebnis gemacht.

Bei diesem Teamlauf der besonderen Art muss jedes Team je nach Kategorie drei oder fünf Bahnen ablaufen, die sich größtenteils auf Sprintlänge belaufen. Pro Team dürfen bis zu fünf Läufer starten, die meisten Teams haben die Strecke aber zu zweit bewältigen können. Das Wettkampfgelände im Leipziger Stadtpark hat vor allem läuferische Anforderungen an die Teilnehmer gestellt, wobei einige Posten auch nicht so leicht zu erreichen waren, denn dichtes Gestrüpp hat hier und da das Orientierungsvermögen deutlich gefordert. So wurde uns nicht langweilig im Wald beim Entscheiden, ob links oder rechts über die Elster die schnellere Route führte oder ob der schnelle Läufer da vorn den Schmetterling etwa nicht in der gleichen Reihenfolge ablief wie man selber...

Einige aus unserem Verein haben offensichtlich immer schnell genug entschieden und kamen in die Ehre, eine wunderbare, eingepackte Ananas überreicht zu bekommen, die silberne in der A-Kategorie ging an das Team von Cornelia Eckardt und Heiko Gossel, in der B-Kategorie erreichte das Nachwuchsteam aus Patricia Nieke und Johannes Drechsel einen dritten Platz.
Bis auf zwei Postenständerverluste haben die Leipziger Veranstalter diesen Lauf hoffentlich gut überstanden und auf jeden Fall gut organisiert. Es hat Spaß gemacht! Vielen Dank!

    Corinnas eine Karte - Corinnas andere Karte - Ergebnis Doppelsprint am 14.9. - Ergebnis LKSS am 15.9.