30.10.2010

Über 20, aber nicht unter 70 - Borsbergmeister alle USV-OLer, fast

von Wieland Kundisch

Wie viele würden wohl laufen? 20? Ich wusste von mindestens 13. Es wurden mehr, mehr als 20. Teilnehmerrekord? Gut möglich.

Bei frischem und strahlendem Herbstwetter fanden sich an der "für uns eingestellten" Autofähranlegestelle auch einige neue und junge Borsbergcrossläufer (mit Streckenkarte ausgerüstet) ein, was Laufleiter Tilo Pompe zu schätzen wusste und mit kurzer Laufentstehung ergänzte, bevor er uns losließ auf die kräftezerrenden Höhen- und Kilometer.
Der Borsberg ist ein gewachsen, oder nicht?
Hatten wir uns die Anstiege hochgekämpft, so mussten wir besonders bergab auf Laub und Steine achten und gelegentlich neben Spaziergängern/Wanderern berittene Pferde passieren sowie im Gegenlauf und gegen Ende einander passieren (lassen).

Das Zieleinlauffenster streckte sich wie gewohnt, doch wurde jeder, darunter "Hochstarter" (vom jungen Mann zur Frau und von solcher zum Mann) freudig empfangen - insbesondere von (Crosslauf-)Fotographin Elenore Pohl und diesmal sogar Laufzeitstopper Tilo.
Er ehrte dann auch die beiden Erstläufer-Meisterinnen Theresa Flechsig (Jugend) und Christina Holfeld (Damen) genauso wie die zwei Titelverteidiger Hagen Nieke (ältere Herren) und mich (jüngere Herren), der die magischen 70 min vor dem Ziel überschritt. Auch der Sonderpreis ging wieder an uns. ;) Die neue Kinderbahn gewann aber Marek Pompe.

    Fotos - Ergebnisse