09.05.2011

Nachwachsender Nachwuchs - Kindertrainingslager

von Klaus Hempel

Parallel zum Sachsenkader-Trainingslager hatten auch die jüngsten Orientierungsläufer dank Achim und Rainer die Möglichkeit in der Woche nach Ostern einen TLSK (Trainingslager-Schnupperkurs) im Basislager „Erna“ zu erleben. Die Altersspanne reichte von 7 bis 12 Jahren (zeitweise waren auch 5-jährige mit Mutti unterwegs - Finja Helling). Aus unseren Kindergruppen waren Arne Piehler, Jonathan Drechsler, Lea Schoffer, Philipp Meißner, Paul Hempel sowie Ellen Klüser und Patricia Siegert von den schon etwas älteren Nachwuchsläufern dabei. (Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen!) Ergänzt wurde die Gruppe von Kindern aus anderen Dresdner Vereinen sowie durch Helmut Konrads Kindergruppe aus Bad Schandau. Nach der Ankunft am 26.4. gab es gleich einen Sprint-OL innerhalb des Lagers und für den Nachmittag hatte Helmut eine anspruchsvolle Bahn südlich der Erna vorbereitet. Im Gegensatz zu typischen D/H10 Bahnen ging es ordentlich quer durch. Die jüngsten OLer hatten dabei (auch an den folgenden Tagen) die Unterstützung von mitlaufenden Erwachsenen, so dass keine Suchaktionen nach den Läufen erforderlich wurden.

Das Training wurde jeden Abend von 19-19:30 durch sachdienliche Ratschläge von Rainer (man kann auch Theorietraining schreiben) abgerundet. Die Kinder sollten Karten und Hinweisblätter ordentlich abheften, was wohl auch so gemacht wurde. Paul ergänzte es immer noch mit der täglichen Rubrik „Bemerkungen“, unter der er seinen Emotionen nach den einzelnen mehr oder weniger erfolgreichen Trainingseinheiten verbal freien Lauf ließ. Leider hat er mich nicht autorisiert daraus zu zitieren.

Am Mittwoch folgte eine Übungseinheit Kompasslauf rund um das Erna-Fußballfeld (ich würde Paul dazu ja sehr gern zitieren...) gefolgt von einem harten 12 min Testlauf, bei dem die Mädchen den Jungen zeigten, wo es lang geht. Am Nachmittag hatte Helmut wieder eine anspruchsvolle Bahn gelegt. Wer jetzt denkt, dass die Kinder am Abend ausgelaugt ins Bett fielen, unterschätzt unsere Nachwuchs-Jugend. Tischtennis, Verstecken spielen, allgemeines Herumtoben folgten bis 21 Uhr. Der Donnerstag bot als Highlight einen Mannschafts-OL, bei dem auch die Kinder die Postenaufteilung selbstständig zu machen hatten. Das Ergebnis war wie bei den Großen (und auch ganz Großen), es gab Mannschaften, die alle Posten ordnungsgemäß angelaufen hatten und dann gab es noch die anderen Teams. Am Nachmittag wurde ein Gedächtnis-OL rund um das Lager durchgeführt. Der Freitag war der Hammertag. Am Vormittag gab es einen Felsen-OL, gefolgt von einem Crosslauf rund um das Lager. Hier konnte ich mich darüber freuen, geradeso noch zeitgleich mit Patricia Siegert auf der Ergebnisliste ganz oben zu stehen :-). Am Nachmittag hatte Rainer noch einen Score-OL über 60 Minuten geplant, auch dieser wurde erfolgreich absolviert. Das Trainingslager klang mit einer Zweierstaffel am Sonnabendvormittag aus.

Ich möchte mich im Namen der Kinder (und hoffentlich auch deren Eltern) bei Rainer, Achim, Holm, Angelika und Helmut für diese schöne Woche bedanken.

    Bilder zu den Worten - Ergebnisse