30.05.2014

Teamgefühle in Ehrenfriedersdorf

Gerade erst ein paar Wochen in Deutschland, da geht es schon los. Die ersten großen Wettkämpfe stehen an und jetzt war die Deutsche Meisterschaft Staffel-OL in Ehrenfriedersdorf.
Wie auch in Frankreich muss man nach einer langweiligen Autobahnfahrt erst einmal das WKZ finden, aber dann beginnen die interessanten Dinge. Kompass kaufen, neue Leute kennen lernen, ganz viel Deutsch sprechen, die Staffel-Mitläufer suchen und finden, das WKZ erkunden und mit den Gegnern plaudern.

Dann ging es schon los, ich war als Erster von der Startwiese runter und flitzte in den Wald. Die Strecke war für mich ziemlich lang, aber es ging schnell. Ich habe meine Posten gut gefunden (ein paar kleine Fehler habe ich trotzdem gemacht). Den Wald fand ich schön, er war gut belaufbar, aber dennoch gab es auch einen ziemlich großen Orientierungspart. Ich hatte das Glück, dass es bei mir noch nicht geregnet hat. Viele andere Läufer kamen nämlich klitschnass aus dem Wald. Am Ende ist meine (Rahmen-)Staffel sogar 4. geworden.
In den Elitekassen gab es für unseren Verein Gold für die Frauen und Silber für die Männer. Weitere Medaillen holten für den USV TU Dresden die Staffeln der D15-18T (Silber und Bronze), D105T (Silber), D145T (Gold), D175T (Gold), H15-18T (Silber), H145T (Silber) und H175T (Bronze).
Die Siegerehrung war anders als in Frankreich, wir machen das immer gleich nach dem Lauf im WKZ, nicht wie hier in einem Raum mit schlechter Luft, wo man leider nichts sieht und nichts hört.
Für mich war es wieder cool in der Turnhalle zu schlafen, das gibt es bei mir zu Hause auch nichtů Man kann sich noch ganz viel mit den Anderen unterhalten, Karten auswerten und gemeinsam essen.

Am Sonntag gab es zum Bundesranglistenlauf auch wieder einen Massenstart, die Bahnen waren gegabelt und es gab einen Kartenwechsel. Der Wald war wieder der Gleiche und ich hatte viel Spaß, da es viel Gegnerkontakt gab, besonders mit Erik Döhler habe ich um die beste Zeit gekämpft.
Diesmal hielt das Wetter zum Glück durch - kein Regen und viel Sonne.
Mir hat es wieder super gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Wettkampf hier in Deutschland. In diesem Verein wurde ich super nett aufgenommen und ihr seid echt cool!!!

    Ergebnisse & Routegadget - Bilder - Mehr Bilder